Kälbchen Edward – geboren mit Handicap

Im Moment haben wir ein Kälbchen, dass mit einer Anomalie geboren wurde. Kurz nach seiner Geburt haben wir bemerkt, dass Edward sich mit dem Aufstehen sehr schwer tat. Wenn er sich endlich auf seine 4 Beine hochgekämpft hatte, sah man, dass sein Becken auf der rechten Seite deutlich nach unten hing und er das rechte Hinterbein kaum belasten konnte.

Ein Röntgenbild unseres Tierarztes, Johannes Hermann, zeigte dann die Ursache: 3 seiner Rückenwirbel waren nicht fertig ausgebildet und die Wirbelsäule an einer Stelle gebrochen. Was wird nun mit unserem Edward geschehen, fragten wir uns, kann ein Kalb mit so einer Behinderung leben und groß werden? Plötzlich stand das Thema Einschläfern im Raum, denn eines unserer größten Prinzipien ist, dass bei uns kein Tier leiden muss. Schließlich entschieden wir uns, dass Edward am Leben bleiben soll. Solange es ihm gut geht, er seine Milch schön trinkt und keine Schmerzen hat, soll er bei uns bleiben können.

Edward_handicapedward

 

Nun ist Edward genau 4 Wochen alt, und es geht ihm erstaunlich gut, er ist ein munteres Kälbchen, dass einen besonderen Lebenswillen hat! Mehr noch, im Moment sieht man ihm seine Behinderung kaum an. Das ist wiedermal faszinierend, was die Natur alles ausgleichen kann!

An einen „normalen“ Mastbetrieb kann man so ein Tier natürlich nicht verkaufen, da hätte er keine Chance, sich gegen eine Gruppe gleichaltriger „Rambos“ durchzusetzen. Deshalb bleibt Edward nun bei uns und wird nicht wie unsere anderen Bullenkälber auf dem Kälbermarkt verkauft. Solange es ihm gut geht, kann er wachsen und fröhlich sein und dankt es uns vielleicht irgendwann mal mit einem leckeren Rinderbraten…

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles vom Hof abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s