Wir pflügen und wir streuen

Wir pflügen, und wir streuen den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen steht in des Himmels Hand: der tut mit leisem Wehen sich mild und heimlich auf und träuft, wenn heim wir gehen, Wuchs und Gedeihen drauf.

Dieses alte christliche Volkslied haben meine Großeltern oft mit uns gesungen und es fällt mir jedes Mal wieder ein, wenn wir im Frühling unsere Felder bestellen.

Auf unserer Blühpatenschaftsfläche wurde nun auch das Saatgut ausgebracht. Es ist eine Bio-Saatgutmischung und heißt „Visselhöfeder Insektenparadies. Im Einzelnen enthält es folgende Samen: Buchweizen, Öllein, Phacelia, Sonnenblume, Gelbsenf, Ölrettich, Alexandrinerklee, Perserklee, Serradella, Sommerwicke, Koriander, Futtermalve, Borretsch

Je nach Witterung – viel oder wenig Regen – werden sich die eine oder andere Art besonders hervorheben, die Sonnenblume z.B. kommt sehr gut mit Trockenheit zurecht. Im Moment lässt das feuchte Wetter aber hoffen, dass es eine schöne bunte Mischung wird.

P1030352

wenns gut geht, schaut unsere Blühfläche in 8-10 Wochen so aus

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles vom Hof, Blühpatenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wir pflügen und wir streuen

  1. John Reed schreibt:

    Danke für diesen tollen Beitrag. Bis bald. VG John

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s