Daisy: Wie ich zu den Prechtels gekommen bin

Also, wo ich geboren bin als kleines Kälbchen und aufgewachsen bin, das ist jetzt schon so lange her, dass ich mich gar nicht mehr erinnern kann. Aber als junge erwachsene Kuh hat mich der Bauer Winkler aus Uehlfeld dann gekauft. Mann oh Mann, damals hatte ich noch richtig Feuer unterm Hintern! Von den Menschenleuten hab ich mir nicht gern was gefallen lassen. Mit meinen schönen Hörnern hatten Sie auch gehörig Respekt vor mir. Einmal hab ich sogar den Tierarzt, den Johannes Hermann aus Dachsbach aufgespießt, naja fast, ist auch ganz gut so, denn er hat mir ja mittlerweile schon so oft geholfen. Und das Melken hat mir am Anfang auch überhaupt nicht gefallen, das Melkzeug hab ich oft von meinem Euter weggekickt, aber mit Schwung!

Aber eine gute Milchkuh war ich schon von Anfang an! Das hat mir, glaube ich auch das Leben gerettet. Der alte Winkler-Bauer hat nämlich nach ein paar Jahren seine Kühe verkauft, die meisten wurden geschlachtet. Aber mich hat der Bauer Prechtel aus Voggendorf gekauft, bei dem ich jetzt noch immer bin. Und ich kann es selbst kaum glauben, das sind jetzt schon 8 Jahre!

In dieser Zeit habe ich 9 Kälbchen geboren, einmal sogar Zwillinge. Drei von meinen Töchtern leben heute mit mir auf dem Hof, sie heißen Domina, Dany und Dame. Und Großmutter und Urgroßmutter bin ich auch schon. Die Tochter von Domina heißt Dominik und hat auch schon ein Kälbchen bekommen. Also, unsere Familie wird immer größer und uns gefällts hier auf dem Hof beim Bioprechtel auch echt super. Wie mir scheint, will der Bauer auch keine von uns hergeben, das liegt sicher an meinen guten Genen!

Daisy mit Hörnern

Das bin ich – noch mit meinen schönen Hörnern, aber auch, schaut genau hin – noch angebunden. Aber das ist eine ganz eigene Geschichte…

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles vom Hof, Daisy erzählt, Geschichte und Geschichten abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Daisy: Wie ich zu den Prechtels gekommen bin

  1. franzkinker schreibt:

    Mirjam, du erzählst tolle Geschichten. Mitten aus dem Leben einer Bäuerin. Ganz authentisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s